T +41 44 718 44 44 • info@tabea.ch

Menu

Finanzen

Die Finanzierung eines Heimaufenthaltes ist ein wichtiges und weitreichendes Thema. Wir sind diesbezüglich sehr um Transparenz und Klarheit bemüht. Gerne geben wir Ihnen zur Kostenaufstellung und Heimrechnung Auskunft.

Für Fragen zu privaten oder persönlichen Unterstützungsleistungen leiten wir Sie gerne an die jeweiligen Ansprechpartner weiter.

Haben Sie noch Fragen?

Taxen und Taxtabellen

Die Taxtabellen geben Ihnen eine Übersicht über Leistungen und Kosten im Haus Tabea. Die Heimrechnung wird entsprechend den gesetzlichen Vorgaben in die Bereiche Hotellerie, Betreuung und Pflege (BESA-Einstufung) gegliedert.

Ergänzungsleistungen

Wenn das Vermögen fast aufgebraucht ist, können bei der Wohnsitzgemeinde vor Heimeintritt für die Bezahlung der Heimrechnung Ergänzungsleistungen beantragt werden. Informationen erhalten Sie dafür auch bei der Anlaufstelle Alter und Gesundheit im Baumgärtlihof Horgen.

Die Kontaktstellen im Bezirk Horgen

Adliswil
Ressort Soziales, Zürichstrasse 19, 8134 Adliswil
044 711 78 95

Hirzel
Sozialberatungsstelle Hirzel, Gemeindeverwaltung, Bergstrasse 6, 8816 Hirzel
044 729 70 76

Horgen
Abteilung Soziales, Alte Landstrasse 25, 8810 Horgen
044 728 44 40

Anlaufstelle Alter und Gesundheit im Baumgärtlihof, Baumgärtlistrasse 12, 8810 Horgen
044 725 95 88

Hütten
Gemeindekanzlei Hütten, Dorfstrasse 6, 8825 Hütten
044 788 90 20

Kilchberg
Sozialversicherung, Alte Landstrasse 110, 8802 Kilchberg
044 716 32 17

Langnau a.A.
Abteilung Soziales, Neue Dorfstrasse 14, 8135 Langnau am Albis
044 713 55 11

Oberrieden
Sozialbehörde, Gemeindeverwaltung Oberrieden, Alte Landstrasse 32, 8942 Oberrieden
044 722 71 16

Richterswil
Bereich «Alter» der Abteilung Gesellschaft, Gemeindeverwaltung Richterswil, Seestrasse 19, 8805 Richterswil
044 787 11 11

Rüschlikon
Altersarbeit / Fachstelle 60plus, Pilgerweg 29, 8803 Rüschlikon
044 724 72 31

Schönenberg
Soziales, Kirchrain 2, Postfach 17, 8824 Schönenberg ZH
044 788 90 60

Thalwil
Sozialdienst und Sozialversicherungen Gemeinde Thalwil, Alte Landstrasse 108, Postfach, 8800 Thalwil
044 723 22 35

Wädenswil
Stadt Wädenswil, Soziales, Schönenbergstrasse 4, 8820 Wädenswil
044 789 74 60

Hilflosenentschädigung

Wer für alltägliche Lebensverrichtungen dauernd auf die Unterstützung Dritter angewiesen ist, wird als hilflos bezeichnet und kann bei der AHV Hilflosenentschädigung beantragen.

Kontakt und weitere Informationen
Wohnsitzgemeinde oder Sozialversicherungsanstalt Kanton Zürich

Spenden

Die Stiftung Haus Tabea ist ein selbstständiges Werk der Evangelisch-methodistischen Kirche. Sie ist gemeinnützig und nicht gewinnorientiert. Die Institution verfolgt das Ziel, sich selbst zu finanzieren. Ihre finanziellen Mittel erweitern sich gegebenenfalls durch freiwillige Spenden und Legate.

Spendengelder werden grundsätzlich im Sinne des Stiftungszwecks der Institution eingesetzt.

Wir nutzen sie zur Förderung des Unternehmens, insbesondere für innovative Entwicklungen und Verbesserungen der Einrichtungen und Angebote zugunsten der Bewohnenden und Mitarbeitenden sowie zur Förderung der Mitarbeiterbindung und -entwicklung.

Wenn Sie das Haus mit einer Spende unterstützen wollen, nehmen wir Ihre Spende sehr gerne entgegen. Danke.

Stiftung Haus Tabea
Schärbächlistrasse 2
8810 Horgen
IBAN: CH95 0021 4214 4266 0002 Y

Testamente und Legate

Eine Testamentsspende, auch Legat genannt, ist eine im Testament festgehaltene finanzielle Zuwendung oder ein Sachwert. Die begünstigte Person oder Institution erhält dabei beispielsweise einen bestimmten Geldbetrag.

Man kann das Haus Tabea auch als Erbe begünstigen. Unter Beachtung der Pflichtteile wird entweder der gesamte Nachlass oder ein prozentualer Anteil vermacht.

Bitte informieren Sie sich über die gesetzlichen Pflichtteile und den Anteil, über den Sie frei verfügen können, bevor Sie Ihr Testament aufsetzen.

Wir beraten und unterstützen Sie gerne. Wenden Sie sich vertrauensvoll an die Heimleitung.

Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung

Vorsorgeauftrag:
Wer infolge eines Unfalles, wegen plötzlicher schwerer Erkrankung oder Altersschwäche nicht mehr selbst für sich sorgen kann und urteilsunfähig wird, ist auf die Hilfe Dritter angewiesen. Mit einem Vorsorgeauftrag kann jede urteilsfähige Privatperson sicherstellen, dass in einem solchen Fall der Urteilsunfähigkeit jemand anders alles Notwendige erledigen kann. Vor allem betagte Menschen können so ihren Willen rechtzeitig festhalten und eine nahestehende Person oder Fachstelle mit der Regelung ihrer Angelegenheiten beauftragen und sie dazu ermächtigen. Liegt ein rechtsgültiger Vorsorgeauftrag vor, können sehr oft von der KESB angeordnete Massnahmen vermieden werden, die meist mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden sind. Ein Vorsorgeauftrag muss entweder von Hand geschrieben und unterzeichnet oder notariell beurkundet werden.

KESB-Vorsorgeauftrag

Patientenverfügung
Das Leben ist endlich und damit sind Sterben und Tod unausweichlich. Sie bilden den Abschluss des irdischen Daseins. Diesen Abschluss kann man nach seinen persönlichen Vorstellungen gestalten. Eine Patientenverfügung gilt für den Fall, in dem deren Verfasserin oder der Verfasser einmal nicht mehr in der Lage sein sollte, ihren bzw. seinen Willen kundzutun.

Fragen zum Formular mit einer Patientenverfügung beantworten Ihnen die Stationsleitenden.

Sich an Team- oder Bereichsleitungen wenden
Alterszentrum Haus Tabea
Schärbächlistrasse 2
8810 Horgen

T +41 44 718 44 44
F 044 718 44 45